Jobs & bourses

Job 21 juin 2019

Normativity, Objectivity and Quality Assurance of Transdisciplinary Processes: Helmholtz-Zentrum Geesthacht sucht eine(n) Wissenschaftler (m/w/d)

Bewerbungsfrist: 3. Juli 2019
Kennziffer: 2019/CS 6
Der Arbeitsort ist Hamburg.

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küstenforschung. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.hzg.de

Das Climate Service Center Germany (GERICS) ist eine wissenschaftliche Organisationseinheit des Helmholtz-Zentrum Geestacht mit Sitz in Hamburg. Hierfür wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt „Normativity, Objectivity and Quality Assurance of Transdisciplinary Processes“, das im Rahmen des Helmholtz-Institute for Climate Service Science (HICSS) gefördert wird. Die Stelle ist in Teilzeit (26 Stunden/Woche) und zunächst auf 34 Monate befristet zu besetzen.

Seit Juni 2016 kooperieren im neu gegründeten Helmholtz-Institut for Climate Service Science (HICSS) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg und des Helmholtz Zentrums Geesthacht. Das HICSS soll die gemeinsamen Kompetenzen von GERICS und der Universität Hamburg aus Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften für das Forschungsgebiet „Climate Service Science“ bündeln.

Ihre Aufgaben:
- Aufbereitung des Forschungsstandes zum Bereich formativer Evaluation
- Begleitforschung zu dialogischen Prozessen, die im Rahmen der derzeit bei GERICS laufenden Projekte stattfinden
- Anwendung und Weiterentwicklung von Methoden formativer Evaluation
- Entwicklung eines konzeptionellen Rahmens für die formative Evaluation dialogischer Prozesse im Bereich Climate Services

Ihr Profil:
- abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Magister, Master, Diplom) im Bereich Soziologie, Wissenschaftstheorie, Humangeografie oder Vergleichbares
- Erfahrungen in der Anwendung soziologischer Methoden, vor allem im Bereich Evaluation
- Interesse an der wissenschaftlichen Verknüpfung von Theorie und Praxis
- sehr gute englische und deutsche Sprachkenntnisse
- Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team und mit einem Projektnetzwerk
- Kenntnis des transdisziplinären Forschungsmodus‘ und Erfahrungen mit den entsprechenden Methoden sind von Vorteil
- Erfahrungen in einem Forschungsbegleitprojekt sind von Vorteil
- erste Erfahrungen im Arbeitsumfeld Climate Services sind von Vorteil

Es handelt sich um ein Teilprojekt, das durch ein eher theoretisch ausgerichtetes Teilprojekt zum Thema normative Wissenschafts-Gesellschafts-Interaktionsmodelle flankiert wird. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Susanne Schuck-Zöller (susanne.notexisting@nodomain.comschuck@hzg.notexisting@nodomain.comde).

Wir bieten Ihnen:
- ein internationales Umfeld mit etwa 950 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
- ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
- flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
- Vergütung in Anlehnung an den TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie uns diese unter Angabe der Kennziffer 2019/CS 6 bis zum 03.07.2019 vorzugsweise per E-Mail in einer Datei nicht größer als 10 MB an personal@hzg.notexisting@nodomain.comde.

More information

PhD candidate in Communicating Earthquake Information in a Multi-Hazard Context (100%, 3 to 4 years), Transdisciplinarity Lab and Swiss Seismological Service, ETH Zurich, Switzerland


ETH Zurich is one of the world's leading universities specialising in science and technology. It is renowned for its excellent education, its cutting-edge fundamental research and its efforts to put new knowledge and innovations directly into practice. In the framework of the European Horizon 2020 project RISE “Towards operational forecasting of earthquakes and early warning capacity for more resilient societies”, the Transdisciplinarity Lab of the Department of Environmental System Sciences (TdLab) offers a PhD position in collaboration with the project coordinator, the Swiss Seismological Service (SED).

More information

Vergabe von Lehraufträgen im interdisziplinären Studienprogramm »Vielfalt der Wissensformen« für das Winterssemester 2019/2020, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

Bewerbungsfrist: 15. Mai 2019

»Vielfalt der Wissensformen« ist ein interdisziplinäres Studienprogramm der Humboldt-Universität zu Berlin, das die disziplinäre Ausbildung von Studierenden der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften um eine interdisziplinäre Komponente erweitert. Wissen und Wissensstrukturen werden in den Lehrveranstaltungen des Programms aus einer fächerübergreifenden Perspektive und unter Berücksichtigung der Aspekte Stabilität, Übertragbarkeit und Unterscheidbarkeit von Wissen reflektiert.

Mehr Informationen

Research funding: Resilience in a Rapidly Changing Arctic

Deadline for proposals: 14 June 2019

The Belmont Forum is pleased to announce the launch of a second Collaborative Research Action focused on Arctic region. The call aims at bringing together researchers and other expertise across the globe to develop proposals from integrated teams of scientists and stakeholders to address key areas of arctic resilience understanding and action. This collaboration of academic and non-academic knowledge systems constitutes a transdisciplinary approach that will advance not only understanding of the fundamentals of arctic resilience but also spur action, inform decision-making, and translate into solutions for resilience.

More information

Post-doc in Ubiquitous Computing for Health and Quality of Life, University of Geneva


The Quality of Life technologies (QoL) lab at the Institute of Services Science is looking for a motivated post-doc candidate, with background in computer science, information systems, HCI or related fields. Post-doc topic will be self-defined and related to research on Quality of Life assessment and improvement for healthy populations - while leveraging current lab expertise in mobile communication and computing technologies. The position is avaialble within the ongoing AAL CoME project.

More information

NEWSLETTER TD-INFO
>> ANMELDEN


td-net
Haus der Akademien
Laupenstrasse 7
Postfach
CH-3001 Bern

Tel +41 (0)31 306 93 60
td-net@scnat.notexisting@nodomain.comch
Twitter: @tdnetCH